Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

SEXWORKER - Forum für professionelle Sexarbeit Foren-Übersicht SexarbeiterInnen ForumPortal
Forum  •  Portal  •  FAQ-SW  •  Sicher  •  Tour  •  SuchG  •  SuchF  •  Registrieren  •  Login  Chat ( )
Die Registrierung im und die Nutzung des SexarbeiterInnen Forums ist selbstvertändlich kostenlos
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2010-03-16, 13:08  Beitrag #81/98     Titel:  Indien  Nach untenNach oben

Trans-Sexworker kandidiert für öffentliches Amt in Indien

Transgender enters poll fray



Bangalore, Mar 15, DHNS:

Image

Draped in a maroon saree and with a body language to match, the 31-year old S Veena became arguably the first transgender to contest an election in South India, second only to Shabnam Mousi, a Hijra MLA from Shahdol, Madhya Pradesh.

Veena filed her nomination from Ward No. 96 (Okalipuram) for the upcoming Bruhat Bangalore Mahanagara Palike (BBMP) elections on Monday even as her supporters raised slogans - ‘Vote for Veena’ and ‘Veena zindabad.’

Veena's mother Munithayamma and sister Bhagya were at the BBMP office to support her. "I am very happy that my child is contesting the election, I will bless her and support her," said Munithayamma.

Born into a poor dalit family, Veena is confident of winning the elections. "Dogs are counted here, but sexual minorities are treated inferior to a dog. I want to raise the voice for my community people.

Besides, there are some basic civic problems in my ward. We do not have drinking water and proper toilets. Anganwadi in the Ward does not have permanent building," she says. Veena will be campaigning door to door and will request people to donate a meager amount of Rs one.

Asked her about how she would deal with the sexual minority groups who harass people at traffic junctions for tips, she answered that people who complain about hijras do not know how they actually ended up there.

"We have all lived a ruthless life where we were thrown out of the society and family. The hijras who ask for tips do not own the entire amount as they have to pay rowdies and policemen too," she said. Her advocate B T Venkatesh said, "They have been deprived of their identity for a very long time, it is high time they step into politics for their rights."

Born as a male, Veena completed her SSLC and later underwent sex reassignment surgery (SRS) and she has been living as a woman for the past 14 years. She is also the vice-president of Karnataka Sex Workers’ Union.

http://www.deccanherald.com/content....der-enters-poll-fray.html


Sexworker Wählermacht in Indien:
http://sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=77394#77394





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
Gesplittet: 2010-03-16, 13:09 Uhr von Marc of Frankfurt
Von Beitrag Länderberichte INDIEN: aus dem Forum Sexworker International
 Sexworker Forum Team
Hinweis für Gäste





Verfasst: 2010-03-16, 13:08  Beitrag #     Titel:  Nach untenNach oben

Willkommen als Gast im Sexworker Forum! Wir freuen uns, wenn Du Dich (kostenlos/anonym) registrierst. Den Link findest Du oben im Menu!
Nach der Registrierung stehen Dir zusätzliche Funktionen zur Verfügung

Das Sexworker-Team


  
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2010-03-23, 22:37  Beitrag #82/98     Titel:  Pride and Power  Nach untenNach oben

Australische Sexarbeiterin erstreitet Menschenrecht

norrie mAy-welby, Sydney



Image


www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=77398#77398





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2010-03-27, 15:43  Beitrag #83/98     Titel:  Risikostudie USA  Nach untenNach oben

Transgender Female Youth & Sex Work:

HIV Risk and a Comparison of Life Factors Related to Engagement in Sex Work



Erin C. Wilson 1, Robert Garofalo 2, Robert D. Harris 3, Amy Herrick 4, Miguel Martinez 5, Jaime Martinez 6, Marvin Belzer 5, and
The Transgender Advisory Committee and the
Adolescent Medicine Trials Network for HIV/AIDS Interventions

1 Center for AIDS Prevention Studies (CAPS), AIDS Research Institute, University of California, 50 Beale St., Suite 1300, San Francisco, CA 94105 USA
2 Howard Brown Health Center/Children’s Memorial Hospital, Chicago, IL USA
3 Westat, Rockville, MD USA
4 Howard Brown Health Center, Chicago, IL USA
5 Division of Adolescent Medicine, Childrens Hospital Los Angeles, Los Angeles, CA USA
6 Division of Adolescent and Young Adult Medicine, Stroger Hospital of Cook County, Chicago, IL USA
Erin C. Wilson, Phone: +1-415-5974965, Fax: +1-415-5979213, Email: erin.wilson ät ucsf.edu.
corresponding authorCorresponding author.
Received August 20, 2008; Accepted December 8, 2008.




Abstract

This study examined the HIV risk behaviors and life experiences of 151 transgender female youth, ages 15–24, in Los Angeles and Chicago.

Descriptive analyses and logistic regression modeling were used to identify life factors associated with ever having engaged in sex work.

67% percent of participants had ever engaged in sex work and
19% self-reported being HIV positive.

Many factors were significantly associated with sex work for this sample population. A final multivariate logistic regression model found that
- lower education status,
- homelessness,
- use of street drugs, and
- perceived social support (Wahlfamilie statt Herkunftsfamilie...)
remained significantly associated with sex work when controlling for other factors.

Findings highlight the complex HIV risk environment and suggest a need for sex work initiation research for transgender female youth.

HIV prevention efforts for this population need to include broad-based approaches that take into account
- individual,
- social, and
- community-level factors
relevant to the lives of transgender female youth.

...

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2756328/





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2010-06-11, 12:04  Beitrag #84/98     Titel:  Spanien  Nach untenNach oben

Spanisches Fernsehen


Hetaira en RTVE, Tele 1, con Fernando Onega, mañana miércoles, día 9 de junio, a partir de las 11,30 horas
Sobre los anuncios de contacto en la prensa escrita, dentro de la sección SABER MIRAR (copresentado por Fernando Onega) en La mañana de La 1.


1 h:
www.rtve.es/alacarta/la1/ultimos/dia-1/2.html#795561


www.colectivoHetaira.org
Madrid


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2010-10-06, 14:09  Beitrag #85/98     Titel:  Las Palmas  Nach untenNach oben

Image


gamá
Colectivo de Lesbians, Gays, Transexuales y Bisexuales de Canarias
Las Palmas de Gran Canaria, Spain





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2010-10-27, 11:40  Beitrag #86/98     Titel:  Indien  Nach untenNach oben


Link



www.sangram.org


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2010-11-14, 15:25  Beitrag #87/98     Titel:  Zum Feministischen Diskurs  Nach untenNach oben


Link





Der Text zu dieser analytischen Präsentation:
http://medusasarrow.blogspot.com/20....dered-women-sex-work.html




_________________





Siehe auch dieses herausragende Sexworker-Portrait von Laxmi aus Bombay:

Image

http://www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?t=7208


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2011-03-31, 20:34  Beitrag #88/98     Titel:  Service Lebenshilfe  Nach untenNach oben

Frauenschule und Service für Männer die sich zeitweise als Frau kleiden, schminken, fühlen wollen.

Das Transnomal von Manuela Mock in Frankfurt



"Bei seinem ersten Besuch hat Jörg noch das komplette Frauen-Paket gebucht: Samt Korsett, Dessous und Verhaltenstraining. Für 180 Euro. Mittlerweile kauft Tina ihre Kleider selbst. Und zahlt nur noch fürs Schminken und Perückekämmen 50 Euro.

„Reich werde ich nicht, aber ich sehe es gerne, wenn andere Menschen glücklich sind“, sagt Manuela Mock."


www.fr-online.de/panorama/wann-ist-....2782/8284884/-/index.html

www.faz.net/s/RubFAE83B7DDEFD4F2882....Tpl~Ecommon~Scontent.html

www.transnormal.de





.


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2011-04-14, 08:11  Beitrag #89/98     Titel:  Autobiographie  Nach untenNach oben

Christine Beatty, San Francisco



Link



www.glamazon.net

www.glamazonPress.com


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2011-04-18, 00:28  Beitrag #90/98     Titel:  ComiXXX  Nach untenNach oben

Spansexual Hour

norrie mAy-welby, Sydney
2006





 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2011-11-15, 15:05  Beitrag #91/98     Titel:  Ausbildung mit Sexwork finanziert...  Nach untenNach oben


Link


Sou Southevy is a 70-year-old transgender sex worker who has been working the streets of the Cambodian capital Phnom Penh since he was thrown out of home by his parents at just 14 years old.

Through the worst ravages of the Khmer Rouge regime and since, Sou has been subjected to terrible discrimination and at times violence, and in the absence of any support groups working with transgender and gay men, he decided to start one himself.



www.IRINnews.org


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2012-12-17, 16:47  Beitrag #92/98     Titel:  ilga world conference  Nach untenNach oben

ilga world conference 2012 stockholm


due to the efforts of sex workers from different regions the conference became an important hub for voicing the demands of LGBTI sex workers in front of the largest LGBTI audience ever.

below is the speech from Kemal at the plenary "a global movement for international solidarity: who, what and when to speak":




    "Trans sex workers of my region, including Turkey, the Balkans, Caucuses and especially the Middle East face widespread violence, police brutality, discrimination and murders, most of which are underreported to a large extent. And it’s not only these regions, but unfortunately, trans sex workers of other regions also face the these human rights violations.

    So, keeping the level of atrocities we face in mind, we as trans sex workers should be quite visible and active in advocating for our rights. However, we are not easily involved in international advocacy work or global networking. Even some of those are involved , very few of us are involved in the sense of touching upon the important levels of lobbying or reaching out to policy-makers or important stakeholders. Because, many trans* sex workers don’t have the means to attend these events, they do have the barrier of language, they’re discriminated and face other barriers like their issues are not represented within the dominant mainstream LGBTI agenda.

    This doesn’t only happen in international advocacy work but also in national contexts. That’s why it is really important to see we as trans* sex workers speak on behalf of ourselves, carry out projects which are community-led, control and govern our own funds and represent ourselves in international settings of advocacy and networking.

    It’s very important that we set the agenda and let the global LGBTI community to be aware of that our issues are diverse; all what we advocate for needs to be considered with also a sex worker’s perspective and by listening to what sex workers need and demand. Therefore, it’s not enough for the trans and LGBTI community to say only that we need a hate crimes legislation or anti-discrimination laws that are designed to protect us from violence and discrimination, but also we need laws that decriminalise sex work, our clients and HIV transmission. Because we know that we trans sex workers* face violence and discrimination not only because of our gender identity and expression, but also because of our sex workers status, lack of legal and policy-based protection, societal exclusion and marginalisation based on systematic whorephobia!

    I must say that, in order to ensure international solidarity in its real sense, we need to ensure trans communities with all different backgrounds to find enabling environments to stand up and voice their demands from their own perspectives; this includes trans people living with HIV, trans people with disability, trans people living in poverty, homeless trans people, migrant trans people and different ethnic/religious backgrounds, trans people of different ages and of professions and of course trans sex workers.

    It’s the responsibility of the LGBTI groups and movements in general locally, nationally and internationally to re-think about the current level of inclusion of trans sex workers and their demands in the movement. We do not want a cosmetic inclusion, we want to achieve a real, horizontal cooperation through getting rid of the glass ceiling that prevents the issues, needs and demands of trans sex workers to be voiced. We do not want to be seen as victims as sex workers whom should be taken care of by others within the movement, we want to be seen as the equal agents of the national and global LGBTI movement. It’s time to work together."




 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Death rose lena
interessiert
interessiert





Ich bin...: SexarbeiterIn
austria.gif
BeitragVerfasst: 2013-05-20, 21:10  Beitrag #93/98     Titel:  (Kein Titel)  Nach untenNach oben

Nun so leicht würde ich es nicht sehen den auch wenn ich noch nicht lange im job bin habe ich mehr negatives er lebt als gutes xd leni


 Geschlecht*:Weiblich  Offline
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2013-10-24, 14:13  Beitrag #94/98     Titel:  Politisches Outing  Nach untenNach oben

Trans* Ex-Sexarbeiterin bekommt Probleme bei der Kampagne für das Bürgermeisteramt in Montreal Kanada


Image

Bibiane Bovet,
Sie wurde aus dem Kampagnen-Team von Bürgermeisterkandidatin Melanie Joly, Montreal City Council ausgeschlossen.


Nicht wegen sexueller Identität oder Sexarbeit, sondern weil sie nicht belegen kann, Sexarbeitseinkünfte ordentlich versteuert zu haben.


http://fullcomment.nationalpost.com....dont-get-cute-with-money/


www.google.de/search?q=Bibiane+Bovet




Steuertipps für Sexworker
http://www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?t=875&start=26


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2013-10-29, 13:08  Beitrag #95/98     Titel:  Strategie Pathologisierung  Nach untenNach oben

Neben der Strategie der Kriminalisierung gibt es noch die Strategie der Pathologisierung


Beispiel: Gender Dysphorie


http://www.treeb.de/gender/html/dysphoria.html


oder auch beim Thema Steuern(!!!): Psychiatrisierung
- Gustl Mollath (Whistleblower aus Nürnberg) http://de.wikipedia.org/wiki/Gustl_Mollath
- Rudolf Schmenger, Marco Wehner sowie der Eheleute Heiko und Tina Feser (Steuerfahnder aus Frankfurt) http://de.wikipedia.org/wiki/Steuerfahnder-Aff%C3%A4re

oder bei Sexwork:
- Frühkindlicher Mißbrauch (falsche Studien von Melissa Farley wurden vor Gericht nicht anerkannt http://www.canlii.org/en/on/onsc/do....sc4264.html#_Toc270411900 und ein berufsständisches Beschwerdeverfahren eingeleitet http://deepthroated.wordpress.com/2....d-against-melissa-farley/ )
- Traumatisierung
- Stockholm Syndrom zum Zuhälter/Menschenhändler (vgl. aber Drittpartei Sexwork)
- PTSS, deutsch: PTBS (vgl. aber SWBO)


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 nicole6 nicole6 setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
ModeratorIn
ModeratorIn





Ich bin...: ehemalige SexarbeiterIn
italy.gif
BeitragVerfasst: 2014-01-01, 11:31  Beitrag #96/98     Titel:  (Kein Titel)  Nach untenNach oben

heute brachte Al Jazeera von 9.30 - 10.00 einen Bericht über
einen Teil der Sexarbeit in Indien, welche Transgender und
Transsexuelle betrifft. Dazu interviewte der Sender verschiedene
Repräsentanten des großen Spektrums was sich zwischen den
Extremen "weiblich" und "männlich" befindet.

Es wurden auch die Inhalte der Begriffe "Transsex", "Hijra" ,
"Transgender" , "Transvestite", usw, angesprochen.
Dabei stellte eine Befragte klar, dass der Präfix "Trans-" an sich
schon eine Ignoranz darstellt, und unterstellt, dass es in der
Natur nur die Extreme "weiblich" und "männlich" geben sollte.

Alle Sex- und Gendergruppen welche nicht der Kategorie
"männlich" zugeteilt wurden, werden in Indien massiv unterdrückt,
wobei es den Frauen nicht viel besser geht, wie
die tausende von Vergewaltigungen durch Männer täglich beweist.

Transsex- und Transsexpersonen in Indien haben praktisch
totales Berufsverbot. Um nicht zu verhungern, lässt ihnen
die von Männern kontrollierte Gesellschaft nur die Optionen
übrig zu betteln, zu tanzen, oder die Sexarbeit.

Nicole


 Geschlecht*:Weiblich  Offline Website dieses Benutzers besuchen
 Marc of Frankfurt Marc of Frankfurt setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
SW Analyst
SW Analyst





Ich bin...: SexarbeiterIn
germany.gif
BeitragVerfasst: 2014-01-05, 10:55  Beitrag #97/98     Titel:  Dany kämpft für Sexworker Rechte  Nach untenNach oben

Sexarbeiterin und Buchautorin aus Marseilles

http://www.laprovence.com/article/a....ravailler-tranquille.html

http://translate.google.com/transla....ravailler-tranquille.html


 Geschlecht*:Männlich  Versteckt Website dieses Benutzers besuchen
 Doris67 Doris67 setzt sich aktiv für die Rechte von SexarbeiterInnen ein
PlatinStern
PlatinStern





Ich bin...: SexarbeiterIn
france.gif
BeitragVerfasst: 2017-03-23, 11:59  Beitrag #98/98     Titel:  (Kein Titel)  Nach untenNach oben

Eine neue Website von und zu Trans'-Sexarbeitern/-innen : https://sexworkerandtrans.wordpress.com/ . Und ein Twitter-account haben sie auch: https://twitter.com/swandtrans


 Geschlecht*:Weiblich  Versteckt
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionNächstes Thema anzeigen


Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Sexarbeit und Transsexualität


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst
Keine neuen Beiträge "Sexarbeit:Ausbeutung–Gewalt geg... fraences Sexarbeit in Gesellschaft und Politik 2 2017-08-10, 12:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schikane oder Schutz in der Sexarbeit... Boris Büche Sexarbeit in den Medien 2 2017-07-02, 11:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gesundheit in der Sexarbeit Rojdin Krankheiten - Schutz und Diagnose 8 2017-06-04, 14:18 Letzten Beitrag anzeigen

Sitemap - der Überblick über unsere Foren


Impressum www.sexworker.at



Sexworker Forum - das Forum von Profis für Profis aus der Sexarbeit
Die Registrierung und Nutzung des Sexworker Forums ist kostenlos!
Diskussion Tipps und Information
Ein- bzw. Um- und Ausstiegsberatung
Hilfe für Prostituierte

Wir sehen nicht jede SexarbeiterIn automatisch als Opfer an!
Aber wenn es notwendig ist, versuchen wir zu helfen!
---------
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Pagerank: PAGERANK-SERVICE
:: BDSM Profis :: BDSM Ratgeber :: Erotikportal von und für SexarbeiterInnen :: kostenlos inserieren :: Tantra Escort

[ Zeit: 0.7412s ][ Queries: 56 (0.1958s) ]